Programm / Kursdetails

Welche Aspekte unseres Lebens und Wirkens werden in Brüssel angestoßen? Nach welcher Logik funktioniert die EU? Wer sind die Akteur*innen? Welche aktuellen Entwicklungen - beispielsweise auch die Auswirkungen von Digitalisierung und KI auf Geschlechtergerechtigkeit - gibt es? Und wie können wir das für uns fruchtbar machen? - Mit diesen Fragen im Gepäck reisen wir mit feministischer Perspektive nach Brüssel.


Die Europäische Union gilt als wichtiger Motor für die Verwirklichung von Geschlechtergerechtigkeit auch auf nationaler Ebene. Andererseits werden auf EU-Ebene von (rechts-)konservativer Seite auch viele Errungenschaften für Gleichstellung und Minderheitenschutz angegriffen. In der Seminarwoche werden wir mit Akteur*innen in Kontakt kommen, die sich mit all diesen Fragen und Schauplätzen der Aushandlung beschäftigen. Das sind die Mitglieder des Europäischen Parlaments und ihre Ausschussarbeit, die Kommission und Nichtregierungsorganisation, die in Brüssel Lobbyarbeit machen. Im Parlament besuchen wir die Alexandra Geese Fraktion DIE GRÜNEN/EFA. Die EU-politischen Zusammenhänge und was das mit dem eigenen Leben und Wirken zu tun hat, wird im Seminar eine Einordnung finden. Selbstverständlich wird es in der Woche auch Zeit geben, Brüssel als belgische Hauptstadt mit seinen komplexen Soziokulturen kennenzulernen.


Zielgruppe

Der Bildungsurlaub steht allen Interessierten ab 18 Jahren offen. Wir freuen uns sowohl über Personen, die im beruflichen Kontext zu Gleichstellungsfragen arbeiten als auch über Einsteiger*innen in Themen der Gleichstellung. Frauen, Lesben, Inter-, Nonbinäre, Trans- oder Agender Personen sind ebenso willkommen wie Männer.


Zielsetzung

Die Teilnehmenden

- haben Akteur*innen im Feld der Gleichstellungspolitik der EU kennengelernt und können diese einordnen

- kennen Gleichstellungspolitik in ihrer Vielfalt und Bandbreite durch Erleben dieser

- können die Anregungen in ihre eigenen beruflichen, politischen oder zivilgesellschaftlichen Tätigkeiten übertragen


Seminarleitungen

Lou Berger hat über 17 Jahre Erfahrung in der gesellschaftspolitischen Bildungsarbeit mit Menschen verschiedener Herkunft und Alters. Als freiberufliche Seminar- und Workshopleitung setzt Lou auf Empowerment und Ressourcenorientierung. Hier entwickelt Lou zeitgemäße Konzepte, die kreativ-spielerisch und reflektierend-unterstützend sind. Und das analog und AI/digital. Themen, zu denen Lou arbeitet, sind unter anderem Arbeit und Soziales, Berufs- und Lebensorientierung sowie Grundlagen Gelingender Kommunikation. Zu Lous Portfolio gehören neben Bildungsurlaubsreisen ebenso Bildungsveranstaltungen, Moderationen, Impuls-/Vorträge und Trainings.


Tanja Berger ist politische Bildnerin, M.A. Philologie, germanistische Linguistik, Theaterwissenschaften und Pädagogik. Sie ist Trainerin in der Jugend- und Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten arbeitsweltbezogene Bildung, Kommunikation, Profilbildung, Standort- und Zielbestimmung. Besondere Kompetenzen weist Tanja Berger in den Bereichen Gender und Diversity auf, welches Merkmal ihrer Bildungskonzepte ist.


Jetzt auch anerkannt als Sonderurlaub für Beamte!




Zur Anmeldung/Buchung

Hinweis

Im Preis inbegriffen: ÜB mit Frühstück in einfachem Ambiente, Eintritte, Seminarleistungen, ein Essen. An- und Abreise und ÖPNV müssen selbst bezahlt werden.


Zeitraum

So. 13.10.2024 - Fr. 18.10.2024
16:00 - 12:30 Uhr

Kosten

Standardpreis im EZ:

550,00 €

Sparpreis im EZ:

380,00 €

Solidarpreis im EZ:

700,00 €

Veranstaltungsort

  • Institute of Cultural Affairs
    Rue Amedee Lynen 8
    1210 Brussels, Belgium


Termine

Datum Zeit Straße Ort
So. 13.10.2024 16:00 - 20:30 Uhr Rue Amedee Lynen 8 Institute of Cultural Affairs
Mo. 14.10.2024 09:00 - 16:30 Uhr Rue Amedee Lynen 8 Institute of Cultural Affairs
Di. 15.10.2024 09:00 - 16:30 Uhr Rue Amedee Lynen 8 Institute of Cultural Affairs
Mi. 16.10.2024 09:00 - 16:30 Uhr Rue Amedee Lynen 8 Institute of Cultural Affairs
Do. 17.10.2024 09:00 - 16:30 Uhr Rue Amedee Lynen 8 Institute of Cultural Affairs
Fr. 18.10.2024 09:00 - 13:30 Uhr Rue Amedee Lynen 8 Institute of Cultural Affairs

  • Institute of Cultural Affairs
    Rue Amedee Lynen 8
    1210 Brussels, Belgium


Referent*in

Portrait

Tanja Berger
Tanja Berger ist politische Bildnerin, M.A. Philologie, germanistische Linguistik, Theaterwissenschaften und Pädagogik. Sie ist Trainerin in der Jugend- und Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten arbeitsweltbezogene Bildung, Kommunikation, Profilbildung, Standort- und Zielbestimmung. Besondere Kompetenzen weist Tanja Berger in den Bereichen Gender und Diversity auf, welches Merkmal ihrer Bildungskonzepte ist.

Veranstaltungen der Referent*in

Portrait

Lou Berger
Lou hat über 17 Jahre Erfahrung in der gesellschaftspolitischen Bildungsarbeit mit Menschen verschiedener Herkunft und Alters. Als freiberufliche Seminar- und Workshopleitung setzt Lou auf Empowerment und Ressourcenorientierung. Hier entwickelt Lou zeitgemäße Konzepte, die kreativ-spielerisch und reflektierend-unterstützend sind. Und das analog und AI/digital. Themen, zu denen Lou arbeitet, sind unter anderem Arbeit und Soziales, Berufs- und Lebensorientierung sowie Grundlagen Gelingender Kommunikation. Zu Lous Portfolio gehören neben Bildungsurlaubsreisen ebenso Bildungsveranstaltungen, Moderationen, Impuls-/Vorträge und Trainings.

Veranstaltungen der Referent*in