Programm / Programm / Kursdetails

Bild von zwei Menschen, die miteinander sprechen.

"Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte." Gerade in der aktuellen Zeit sehen wir, wie viel Wahrheit in diesem Spruch steckt. Bilder und Grafiken bestimmen unseren Alltag. Sie bringen in Szenen und Symbolen etwas Wesentliches auf den Punkt und können gleichzeitig als Bilder Widersprüche sichtbar stehen lassen. Das hilft der Kommunikation und dem gegenseitigen Verständnis. Mit einem Text ist das sehr viel schwerer zu erreichen.
In unserem Schlaglicht wollen wir uns genau auf diesen Aspekt konzentrieren und entlang von konkreten Beispielen argumentativ zeichnen lernen. Es wird Basiswissen vermittelt und Anregungen geben, wie man mit ein paar einfachen Linien ein komplexes Problem vereinfacht darstellen kann - was man in hitzigen Debatten gerne einmal auf ein Flip Chart oder einen Bierdeckel zeichnen können möchte.

Zielgruppe: Unser Online-Seminar richtet sich an alle ehrenamtlich und politisch aktiven Menschen, die im Rahmen ihres Ehrenamtes die Frage im Veranstaltungstitel beantworten wollen. Weitergehende Vorkenntnisse sind nicht notwendig, allerdings sind bereits gemachte Erfahrungen von Vorteil, um schnell das vermittelte Wissen auf das Ehrenamt übertragen zu können.

Unsere Seminarziele:
- Die Teilnehmenden bekommen einen Einstieg in die Grundlagen der Visualisierung.
- Die Teilnehmenden lernen komplexe Zusammenhänge in Zeichnungen zu vereinfachen.
- Die Teilnehmenden verfügen über Handreichungen und Tipps, zum weitergehenden selbständigen Zeichnen.
Das Seminar wird geleitet von Christiane Büchner und mit 12 Unterrichtsstunden für das Politikmanagement-Zertifikat der GreenCampus-Weiterbildungsakademie im Bereich "Medien" anerkannt.

Das Online-Seminar findet in mehreren Teilen an folgenden Terminen statt:
1. Termin: 16.09.2022, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr: Onlinetermin via ZOOM
2. Termin: 23.09.2022, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr: Onlinetermin via ZOOM
3. Termin: 30.09.2022, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr: Onlinetermin via ZOOM


Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass diese Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme wird eine Kamera und ein Mikrofon benötigt. Wir empfehlen dringend die Nutzung eines Headsets.
Du kannst entweder das Client-Programm oder die App nutzen. Mit den Browsern Chrome und Edge kannst Du direkt über den Zugangslink teilnehmen. Weitere Information zur Handhabung von Zoom findest Du hier.
Bitte achte darauf, dass Du die neueste Version von Zoom verwendest, damit Du über die nötigen Einstellungen verfügst.
Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung zu Zoom erhältst Du spätestens 2 Stunden vor der Veranstaltung per E-Mail. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Verwendung der Software Zoom übernimmt die Heinrich Böll Stiftung NRW keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom findest Du hier.


Zur Anmeldung/Buchung


Hinweis

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig und wird über einen geeigneten Onlinedienst durchgeführt. Eine erfolgreiche Teilnahme setzt neben der verbindlichen Anmeldung über unser Anmeldeformular auch die komplette Anwesenheit voraus.


Zeitraum

Fr. 16.09.2022 - Fr. 30.09.2022
17:30 - 21:00 Uhr

Kosten

Standardpreis:

59,00 €

Sparpreis:

29,00 €

Solidarpreis:

89,00 €

Veranstaltungsort

  • Zoom - Digitale Veranstaltung
    Konrad-Adenauer-Platz
    40210 Düsseldorf


Termine

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 16.09.2022 17:30 - 21:00 Uhr Konrad-Adenauer-Platz Zoom - Digitale Veranstaltung
Fr. 23.09.2022 17:30 - 21:00 Uhr Konrad-Adenauer-Platz Zoom - Digitale Veranstaltung
Fr. 30.09.2022 17:30 - 21:00 Uhr Konrad-Adenauer-Platz Zoom - Digitale Veranstaltung

  • Zoom - Digitale Veranstaltung
    Konrad-Adenauer-Platz
    40210 Düsseldorf


Referent*in

Portrait

Christiane Büchner
Christiane Büchner hat schon als Kind viel gezeichnet und nie damit aufgehört. Sie hat Freie Kunst an der Hochschule der Künste in Berlin und Film an der Kunsthochschule für Medien in Köln studiert. Seit vielen Jahren arbeitet sie als freie Filmemacherin für Kino und öffentlich-rechtliche Sender wie WDR, MDR, 3sat und arte. Außerdem hat sie Lehrtätigkeiten im Bereich Film und Medien übernommen und setzt ihr vielfältiges Wissen nun auch als freie Referentin für die HBS NRW ein.

Veranstaltungen der Referent*in

Downloads

Für diese Veranstaltung sind keine Dokumente vorhanden.