Programm / Programm / Kursdetails

Der Grüner Salon und die Theatergemeinde Bonn eröffnen am 29. Januar 2020 die neue Reihe "Literatur und Politik", mit der wir Autor*innen vorstellen möchten, in deren Werken sich Literarisches und Politisches miteinander verbinden.

Zum Auftakt begrüßen wir Dilek Güngör mit ihrem Roman "Ich bin Özlem". Sie lebt in Berlin, ist in Schwäbisch Gmünd als Tochter türkischer Einwanderer geboren. Das Thema: Wir können und dürfen heute (fast) jede Grenze überschreiten. Aber immer wieder landen wir auf dem Boden der Tatsachen: Gleichberechtigung, Gleichstellung, Begegnung auf Augenhöhe - all das gilt ganz und gar nicht unabhängig von Herkunft und Kultur. Dilek Güngör stellt in ihrem Buch "Ich bin Özlem" die Frage, ob es überhaupt möglich ist, dem zugeschriebenen "Migrationshintergrund" zu entkommen.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Grünen Salons,
der Theatergemeinde Bonn NRW,
und des Vereins für Transkulturelle Bildung (ANqA e.V.), finanziert mit Mitteln der Heinrich Böll Stiftung NRW
und des Integrationsstabs Bonn
unter Mitwirkung der Buchhandlung Jost, Bonn-Kessenich

Referentin:
Dilek Güngör, Berlin, Autorin von "Ich bin Özlem"

Moderation: Dr. Norbert Reichel
Freier Autor, www.demokratischer-salon.de


Hinweis

Voranmeldung ist erforderlich: bis zum 18.1.2020 bei der Theatergemeinde Bonn, info@tg-bonn.de
Wir erheben einen kleinen Unkostenbeitrag von 8 EUR (ermäßigt 5 EUR) einschließlich Bewirtung.


Termin(e)

Mi. 29.01.2020
18:30 - 20:30 Uhr

Kosten

0,00 €

Veranstaltungsort

  • Theatergemeinde Bonn
    Bonner Talweg 10
    53113 Bonn


Termine

Datum Zeit Straße Ort
Mi. 29.01.2020 19:00 - 21:00 Uhr Bonner Talweg 10 Theatergemeinde Bonn

  • Theatergemeinde Bonn
    Bonner Talweg 10
    53113 Bonn


Referent*in

Downloads

Für diese Veranstaltung sind keine Dokumente vorhanden.